Seiten

Dienstag, 18. April 2017

Düsteres Bild der Weltwirtschaft - Gutes Bild der Schweiz

„Der New Yorker Ökonom Nouriel Roubini zeichnete 2008 ein düsteres Bild der Weltwirtschaft und gilt damit als einer der ersten, die die drohende Finanzkrise erahnt haben.  Dies brachte ihm den Spitznamen «Dr. Doom» ein“, erklären die Fachleute der Gallus Immobilien Konzepte GmbH (Gallus). „Von allzu großem Pessimismus ist heute nur noch wenig geblieben – vor allem mit Blick auf die Schweiz: Die Wahrscheinlichkeit sei klein, dass die USA die Schweiz als Währungsmanipulator brandmarken werden, sagt er im Interview. «Ich wäre nicht sonderlich besorgt.» Auch für den Schweizer Franken und die Herausforderungen der Nationalbank (SNB) ist Roubini zuversichtlich. Der SNB stellt der Ökonom ein gutes Zeugnis aus“, schreibt die Handelszeitung in einem aktuellen Beitrag (http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/schweiz/staroekonom-nouriel-roubini-lobt-die-schweiz-1382063). „Eine Entwicklung, die viele Schweizer freuen dürfte“, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte GmbH (Gallus).

Keine Kommentare:

Kommentar posten