Seiten

Dienstag, 11. Dezember 2018

Bundesrat will Industriezölle abschaffen

Die geplante Abschaffung der Industriezölle ist insbesondere eine Massnahme gegen die hohen Preise in der Schweiz“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Danach hat der Bundesrat beschlossen, die Industriezölle einseitig abzuschaffen. Pro Jahr können so bei der Einfuhr von Industrieprodukten rund 490 Millionen Franken eingespart werden, der positive Effekt auf die Schweizer Volkswirtschaft wird auf jährlich 860 Millionen Franken geschätzt. Aus Sicht der Gesamtwirtschaft ist klar, dass weniger Importbarrieren mehr Wohlstand bedeuten. Der grösste Teil des Wohlstandsgewinns fällt dabei jeweils beim importierenden Land an. „Die Schweiz erhebt seit Jahren sehr tiefe Zölle beim Import von Industriegütern, im Durchschnitt betragen sie 1,8 Prozent. Dennoch dürfte diese Maßnahmen zu Preissenkungen führen “, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte.



Donnerstag, 6. Dezember 2018

Brexit hat auch Auswirkungen auf die Schweiz

„Der Brexit-Vertrag liegt nun vor und wurden von der EU-Spitze bereits abgesegnet. Stimmt nun das britische Parlament und das der EU ebenfalls noch zu, tritt im März 2019 eine Übergangsphase für zwei Jahre in Kraft“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. In dieser Zeit gäbe es dann kaum Änderungen. Auch die Beziehung zwischen der Schweiz und Großbritannien ist vom Brexit betroffen. Denn sobald dieser wirksam wird, entfallen auch hier die bilateralen Abkommen. Eine Annahme des Brexit-Vertrages verbunden mit der Übergangsfrist, würde aber auch dafür sorgen, dass für die Beziehung zwischen Großbritannien und der Schweiz für zwei Jahre Zeit bliebe, die neuen Herausforderungen zu meistern“, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte.




Dienstag, 4. Dezember 2018

Nein zur Selbstbestimmungsinitiative stärkt Schweizer Wirtschaft

Für Economiesuisse, den Spitzenverband der Schweizer Wirtschaft, und für den Schweizerischen Gewerbeverband ist das Nein zur Selbstbestimmungsinitiative ein klares Zeichen gegen wirtschaftspolitische und aussenpolitische Abschottung“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. Die Direktorin des Wirtschaftsdachverbands Economiesuisse, Monika Rühl, wertet das Nein zu dieser Initiative als Ja zu einer weltoffenen Schweiz. Es gehe schliesslich um ein Kernanliegen der Wirtschaft, um den Zugang zu internationalen Märkten. „Dies gelte insbesondere auch für die Exportnation Schweiz mit ihren vielen Verträgen, die wichtig seien für die Wirtschaft, die den Marktzugang sicherten und die Investitionen absicherten“, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte.