Seiten

Dienstag, 19. November 2019

Ostschweizer Immobilienmarkt

Die hohe Neubautätigkeit setzt die Mietpreise unter Druck.
Für alle Haushalte, die umziehen und eine neue Wohnung suchen wollen, sind das gute Nachrichten: Das Total der auf dem Markt ausgeschriebenen Wohnungen hat einen neuen Höchststand erreicht. Das gilt ganz besonders für Mietwohnungen. Pro Quartal sind über 170 000 Mietwohnungen inseriert, wie das neuste Immobilienmonitoring des Beratungsunternehmens Wüest Partner aufzeigt.
Die Leerwohnungsziffer ist dieses Jahr noch einmal leicht gestiegen. Positiv wirkt sich aus, dass die Zahl der Single-Haushalte steigt. Tendenziell sind heute auch mehr Mietwohnungen als Zweitwohnsitz genutzt. Es wäre aber zu pauschal, über die gesamte Schweiz flächendeckend von einer Entspannung zu reden. In den meisten grossen städtischen Zentren ist das Angebot unverändert knapp. Mehr Mietwohnungen entstanden vor allem in Klein- und Mittelzentren, Agglomerationen und peripheren Standorten. 
Quelle:  Tagblatt.ch

Keine Kommentare:

Kommentar posten